Kurzzeitpflege

Eine Bewohnerin einer Altenpflegeeinrichtung.

Die Kurzzeitpflege wird häufig dazu genutzt, den Ausfall eines pflegenden Angehörigen bei Urlaub, Krankheit oder Kur zu überbrücken. Für eine Übergangsphase wird dazu ein Pflegeplatz in einem Heim in Anspruch genommen. Die Kurzzeitpflege nutzen auch Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch Unterstützung brauchen. Bei der Vermittlung eines Kurzzeitpflegeplatzes sind die Einrichtungen selbst, sowie Kommunen und freie Träger wie die Caritas behilflich. Der Anspruch auf Kurzzeitpflege ist auf vier Wochen pro Kalenderjahr beschränkt. Es empfiehlt sich, vor Organisation einer Kurzzeitpflege zunächst mit der Pflegekasse zu besprechen, welche Leistung im konkreten Fall angebracht ist und was genau finanziert wird.

Während der Kurzzeitpflege sind Sie in unserem Altenzentrum voll integriert und können alle Angebote nutzen. Weitere Informationen dazu gibt es unter Wohnen und Leben und Soziale Betreuung /Freizeitangebote.  Selbstverständlich sorgen wir für Ihre optimale pflegerische und medizinische Versorgung.

Haben Sie eine Pflegestufe, so übernimmt Ihre Pflegekasse für eine Dauer bis zu 28 Tage pro Kalenderjahr einen Teil der Kosten. Darüber hinaus haben Sie gegebenenfalls Anspruch auf zusätzliche 28 Tage Pflegekassenzuschuss.  Wir beraten Sie gerne zu Fragen der Finanzierung.

Da die Nachfrage nach Kurzzeitpflegeplätzen groß ist, bitten wir Sie, sich frühzeitig wegen der Terminabsprache mit uns in Verbindung zu setzen.